Portrait

Die industrielle Produktion hat in der Schweiz in den letzten Jahrzehnten zunehmend an Bedeutung verloren. Zurückgeblieben sind leere Industriebauten und nutzlos gewordene Maschinen und Anlagen.
 
Umnutzungen von Industriebauten erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Das Wohnen in Lofts ist in. Restaurants und Bars in umgenutzten Industriehallen liegen im Trend.
Doch das Verständnis für Technikgeschichte und Industriekultur – von der Funktionsweise der einzelnen Maschine bis zum Arbeiterleben – ist bei der Bevölkerung verloren gegangen.
Damit verschwindet ein Teil unserer schweizerischen Kulturgeschichte.
Die erhaltenen, umgenutzten Industriedenkmäler werden ohne dieses Verständnis zur reinen Kulisse. Und ohne historisches Wissen ist es schwierig, sowohl heutige als auch zukünftige Technik und Industrie zu verstehen.